Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e. V.

Für Bildergalerie die kleinen Fotos anklicken

Eine Chance für Leo!


Der noch nicht 2-jährige Berner Sennenhund, der sich seit Monaten in Pension bei einem Hundeausbilder befindet, ist ein besonders kräftiges Exemplar seiner Rasse. Er wirkt wie ein Riesen-Teddy und man sieht ihm an, dass er einen gesegneten Appetit hat. Fremden gegenüber ist er zunächst zurückhaltend, aber wenn er jemand leiden mag, schmeißt er sich an ihn heran, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Dann schmiegt Leo sich an und schaut hingebungsvoll an seiner neuen Bekanntschaft hoch, so dass jedes Herz weich wird. Er lässt sich streicheln und kraulen, denn diese Person könnte ja ein Leckerchen in der Tasche haben.

Leo, der als Welpe und Junghund von seinen Vorbesitzern isoliert gehalten wurde und keine Erziehung hatte, geschweige denn Unterordnung gelernt hat, macht mit Begeisterung alles, was ihm eine Belohnung einbringt. Auf diese Weise hat er in kürzester Zeit „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ gelernt.

Mehr...

 

Judy (geb. 2010, kastriert)


Schäferhündin (möglicherweise nicht ganz reinrassig) ist schon 3 Jahre in Obhut unseres Vereins und lebt seit zwei Jahren in einem Gehege mit Hundehaus und Hütte auf einem großen Grundstück, auf dem sie aber nur in Anwesenheit ihrer Pflegerin, die nicht auf dem Gelände wohnt, Freilauf hat. Obgleich Judy sich überall zufrieden gibt, ist dies nicht die Art von Haltung, die wir uns für die Hündin, die in engem menschlichen Kontakt im Hause aufgewachsen ist, auf Dauer wünschen. Wir suchen für sie ein Zuhause als „Familienmitglied“, wo dieser menschenbezogene Hund auch im Haus dabei sein kann, wenngleich sie sich gern draußen aufhält. Judy ist eine anhängliche, gehorsame, wachsame Hündin, die gern spielt und sich über Beschäftigung freut.

Mehr...

 

Leyla, Staffordshirehündin, Schulterhöhe 50 cm (geb. 2008)


Das Schicksal Leylas aus dem Tierheim Detmold hat unseren Verein besonders bewegt und beschäftigt, deshalb wollen wir das Tierheim bei der Suche nach einem Platz für Leyla mit dieser Fotoserie unterstützen.

Leyla wurde Ende November 2010 durch die Ordnungsbehörden zusammen mit ihren acht Welpen aus katastrophaler und illegaler Haltung beschlagnahmt und  ins Detmolder Tierheim gebracht. Die Hündin war völlig abgemagert und heruntergekommen und wurde mit Sicherheit schon längere Zeit als „Gebärmaschine“ missbraucht. Wie ihre Welpen fand auch Leyla ein neues Zuhause.

Im Mai 2013 wurde die Hündin aber leider zurückgegeben, weil sich ihre neuen Besitzer mit ihr überfordert sahen. Leyla, die sehr menschenbezogen ist, hat unter dieser Trennung so gelitten, dass die Tierheimmitarbeiter zeitweise den Eindruck hatten, sie würde sich aufgeben. Deshalb sucht das Tierheim für sie dringend einen geeigneten Platz, wo sie wieder glücklich wird.

Mehr...

 

Sie interessieren sich für eines der Tiere? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns wie folgt:


        per Email: Kontakt(at)tierschutz-ostwestfalen.de
        per Tel.: 0 52 51 - 7 15 50 (oder ggf.  per Direktkontakt)

Ist nicht das gesuchte Tier dabei? Rufen Sie uns bitte dennoch an, da wir fast täglich neue Tiere zur Vermittlung oder Patensuche bekommen und die Homepage nicht immer tagesaktuell halten können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Sie uns nicht beim ersten Versuch telefonisch erreichen. In unserem Verein arbeiten ausschließlich ehrenamtliche Helfer. Sie können aber eine Nachricht hinterlassen und wir melden uns umgehend bei Ihnen

Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e. V.     Fon: 0 52 51 - 7 15 50   Mail: kontakt[at]tierschutz-ostwestfalen.de